Ist der Problemvogel Kormoran doch ein Alien?

Schützt die Europäische Union eine gebietsfremde invasive Art von unionsweiter Bedeutung?

Christer Olburs, Schweden, wirft in einem wissenschaflichen Artikel vorbehaltlos die Frage auf, ob die Europäische Union mit dem chinesischen Kormoran (Phalacrocorax carbo sinensis) nicht doch eine gebietsfremde und invasive Art schützt. Hier die englische Fassung.  Vielen unserer Vereinsmitgliedern
erscheint dies alleine aufgrund der dramtischen Schäden an vielen unserer Gewässer, egal ob strukturarm oder weitestgehend naturbelassen oder zurückgebaut, plausibel. Sollten unsere heimeischen Fischbestände vor Jahrtausenden wirklich mit dieser Vogelart klargekommen sein?. Wir wundern uns beinahe schon zwei Jahrzehnten, warum diese Frage einem derartigen Tabu unterworfen wird. Unsere Schreiben an die Universität Köln betreffend des ökologischen Zustands des Rheins gingen in dieselbe Richtung und blieben geblockt.