Einträge von Franz Lohmar

Frühjahr 2017

Seit Jahren wird die ideologische Behandlung der Kormoran-Fraßschäden von unserem Verein analysiert, offengelegt und kritisiert. Im April war eine Mahnung als Wahlaufruf verbreitet worden. Direkt nach den Wahlen wurden die CDU-Fraktion angeschrieben (wortgleich auch die FDP-Fraktion) und zum Handeln aufgefordert. Neben einer wirksamen Kormoran-Verordnung forderten wir erneut, das Thema endlich energisch, zielgerichtet, wissenschaftsbasiert, faktenorientiert und […]

Flugblatt zu den Wahlen 2017 in NRW

Unser Verein hatte sich mit einem Flugblatt vor den Landtagswahlen am 14. Mai deutlich und unüberhörbar an alle Angler und realistisch denkende Naturschützer gewandt. Es wurde sehr schnell über die neuen Medien verbreitet und fand auch bei anderen Landnutzern (Jägern, Landwirten, Waldbauern, etc.) Gehör; kein Wunder, da diese früher oder später gleichermaßen von den ideologischen […]

2016

Sommer/Herbst 2016 Mehrere der gut informierten Angler und Naturschützer hatten im Sommer 2015 Stellungnahmen zu geplanten kostenintensiven wasserbaulichen Maßnahmen auf der Grundlage der europäischen Wasserrahmenrichtlinien abgegeben: „Öffentlichkeitsbeteiligung zum WRRL-Bewirtschaftungsplan 2016 – 2021“ nannte sich das Ganze. Hier noch einmal die Stellungnahme unseres Vereins zu den von den Verfassern ganz offensichtlich bewusst ausgeklammerten Schäden durch den […]

2015

Winter 2015/2016 Unser Verein beobachtet die Szene, vor allem, wie der unglückselige „Äschenhilfserlass“, auf dem sich die Politik und die Fischereiverbände ausruhen, wirken. In zwei Landkreisen an der Sülz wird auf mehr als 10km wieder aktive Fischschutzjagd betrieben, auch wenn der nachgewiesene schlimme Prädationsdruck von Frühjahr und Sommer 2015 alle dort engagierten Natur- und Fischschützer […]

2014

Winter 2014/2015 und Frühjahr 2015 Die Landespolitiker der Regierungsparteien ebenso wie die Vertreter der Fischerei-verbände geben sich mit dem „Äschenhilfserlass“ des Remmel-Ministeriums zufrieden: „Mehr war politisch nicht zu erreichen“ ist die stereotype Aussage, ohne auch nur im Geringsten auf die skandalöse Entstehung, die absehbare Nutzlosigkeit und die Offenlegung all dessen durch unseren Verein einzugehen. Auf […]

2013

Winter 2013/2014 Das nordrhein-westfälische Umweltministerium beantwortet nach vier Monaten und einer Erinnerung endlich die Anfrage zur Risikoabschätzung bei dem Wanderfischprogramm. Auf Aal- und Maifischbesatz wird nicht eingegangen, der Kormoran wird in einem Atemzug mit dem Gänsesäger erwähnt. Es ist schon bemerkenswert, dass ein verantwortlicher, sehr angesehener Wissenschaftler relevante und völlig irrelevante Faktoren (Gänsesäger) ungewichtet nebeneinander […]

2012

Winter 2012/2013: Mitte Januar 2013 erhält der FcK auf Nachfrage eine förmliche Eingangsbestätigung der Dienstaufsichtsbeschwerde, Anfang Februar geht ein kurzes Schreiben des LANUV zum Stand der Bearbeitung ein. Der FcK ahnt Ungemach und richtet sogleich erneut einen offenen Brief an den Präsidenten des LANUV. Dieser offene Brief kreuzte sich offensichtlich mit der Stellungnahme des LANUV […]

2010

Herbst/Winter 2010: Die Politik – zur Zeit der Minderheitsregierung SPD/GRÜNE – stellt fest, dass Ihnen für NRW bezüglich der Auswirkungen des Kormoranproblems Fakten fehlen: Also doch! Die Verantwortlichen im LANUV hatten sich hier nachweislich geirrt! Der FcK hält dies fest Eine öffentliche Anhörung im zuständigen parlamentarischen Landtagsausschuss wird anberaumt, auch der FcK kann seine Expertise […]